Die Wohnwerkstatt

Wohnlich Ungewöhnliches – ungewöhnlich Wohnliches

Ernst Maier schafft Möbel, als wären sie von allein gewachsen Möbel in wild-urwüchsigem oder gehobelt-gebändigtem Design – konventionell sind Ernst Maiers Produkte nie.
Idee, Material und Ausführung vervollkommnet er zu einer Einheit. Entwurf und Herstellung stammen aus einer Hand – der Hand eines Könners.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Das Entstehen seiner Einrichtungskreationen sieht Ernst Maier als ein Glied in einer Abfolge natürlicher Ereignisse: Alles beginnt mit dem Sämling eines Baumes. Art und Eigenschaften sind definiert. Den Wuchs beeinflussen aber Sonne, Wind und Regen. Kein Baum gleicht dem anderen, jeder könnte seine eigene Geschichte erzählen. Farbe, Jahrringe und Struktur des Holzes sprechen Bände.

In Ernst Maiers Händen gelangen die besten Stücke der hölzernen Urwüchsigkeit in das nächste Stadium der Entwicklung zu einem vollendeten Möbel. Mit seiner Inspiration und seinem Handwerk kommen einfach weitere gestaltende Elemente dazu.

Die Ursprünglichkeit des Holzes wird dabei soweit wie möglich belassen. Dass gerade dadurch außerordentlichästhetische Möbelstücke entstehen, liegt in der Natur der Sache – im wahrsten Sinne des Wortes.

Ob verspielt und witzig, stark und wuchtig oder anmutig und zeitlos – die Formen der Natur bieten in der Möbelgestaltung ein schier unerschöpfliches Repertoire an Möglichkeiten. Für Bequemlichkeit und Zweckerfüllung sorgen Ergänzungen aus Leder, Leinen, Weidengeflecht oder gezielt angerostetem Eisen.

Portrait_Schaukelstuhl_300dpi

Wohnkultur aus Baumnatur Möbel aus der Wohnwerkstatt Ernst Maiers könnten Robinson Crusoe ebenso gehören wie Andy Warhol; sie könnten als Requisiten in einer Tarzanverfilmung gleichermaßen auftauchen wie in einem Ausstellungskatalog des Guggenheim-Museums. Der Meistertischler Maier ist sich selbst nicht ganz sicher, ob das, was er macht, als künstlerisches Handwerk oder handwerkliche Kunst zu bezeichnen ist. Am besten fühlt er sich und sein Schaffen mit dem Begriff Handwerksdesigner beschrieben. Tatsache ist, dass er nicht nur seine Profession nach allen Regeln der Kunst beherrscht, sondern faszinierende Wege darüber hinaus gefunden hat.

Der natürliche Wuchs des Holzes inspiriert zu ungewöhnlichem Design und bleibt Garant optimierter Stabilität. Zart und grazil oder massiv und stämmig – stets ist es die Formensprache des Holzes selbst, der Ernst Maier gekonnt neuen Ausdruck verleiht. Seine Arbeit sieht der Wildholztischler lediglich in einer sanften Wandlung von der Struktur des Materials in die Skulptur des Möbels. Was mit einem einzigen Stuhl begann, hat sich mittlerweile zu einem riesigen Sortiment an Wohnmöbeln und noch viel mehr ungewöhnlichen Ideen erweitert.

Auf den Pfaden zu Einzigartigem trifft Ernst Maier immer wieder auf Menschen, die ihre Individualität auch im persönlichen Mobiliar suchen. Sie stoßen bald zur stetig wachsenden Kundenschar des Wildholztischlers, der mit seinen Kreationen im In- und Ausland für Furore des heimischen Möbelbaus sorgt.

Als Partnerbetrieb vom HAND-WERK-HAUS Salzkammergut hat sich Ernst Maier mit seiner Wohnwerkstatt einem Handwerker Netzwerk angeschlossen, das genau diese Art von authentischer Handwerkskultur bewahrt und fördert, um so einen wesentlichen Beitrag zur Renaissance österreichischer Handwerkskultur zu leisten.

handwerkaus

Dictum ist mehr als Werkzeug!

dictum logo